Zu Tisch bitte! – Tipps für Deinen Restart

Wann und in welcher Form Restaurants wieder komplett öffnen dürfen, steht noch in den Sternen. Nur so viel ist bekannt: Der Startschuss für die Außengastronomie in vielen Teilen Deutschlands gefallen. Mit vorheriger Terminbuchung und tagesaktuellen COVID-19-Tests. Diesen lang ersehnten Restart werden voraussichtlich viele Gäste mit einem zügigen Besuch feiern. Insbesondere diejenigen, die bereits geimpft sind …

Photo by Gastivo

Wann und in welcher Form Restaurants wieder komplett öffnen dürfen, steht noch in den Sternen. Nur so viel ist bekannt: Der Startschuss für die Außengastronomie in vielen Teilen Deutschlands gefallen. Mit vorheriger Terminbuchung und tagesaktuellen COVID-19-Tests. Diesen lang ersehnten Restart werden voraussichtlich viele Gäste mit einem zügigen Besuch feiern. Insbesondere diejenigen, die bereits geimpft sind oder das Corona-Virus bereits überstanden haben.

Deine Checkliste für die Wiedereröffnung
Hast Du an alle To-dos für Deine Wiedereröffnung gedacht?

Jetzt Checkliste herunterladen und loslegen!

Den Gästen auf die Sprünge helfen
Doch wie lassen sich all diejenigen zu einem Restaurantbesuch motivieren, die aus Sorge vor dem Virus im Zweifelsfall lieber zu Hause bleiben? Oder all die Genießer, die es sich innerhalb eines Jahres Pandemie mit Take-away auf der Couch gemütlich gemacht haben? Die Antwort: mit detaillierter Kommunikation und größtmöglicher Transparenz! Wie das konkret in der Praxis aussehen kann, erfährst Du hier:

Wiedereröffnung schnell verkünden

Informiere Deine Gäste sofort, nachdem der Startschuss für den (Outdoor-)Restart gefallen ist, über Dein Comeback. Und zwar auf Deiner Webseite, per E-Mail und über die sozialen Medien. Teile ihnen Deine Öffnungszeiten mit und erkläre ihnen, wie sie einen Tisch für Deinen Außenbereich reservieren können. Denke auch daran, Deinen Anrufbeantworter zu aktualisieren.

Extratipp: Zur Vermeidung von No Shows: Weise Deine Gäste darauf hin, dass Dir aufgrund der Hygienebestimmungen nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen und Du daher darauf angewiesen bist, dass eventuelle Stornierungen rechtzeitig erfolgen. Vielleicht kommt eine “freiwillige Stornogebühr” für sie in Frage?

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen erläutern

Beschreibe auf denselben Kanälen detailliert sämtliche Vorsichts- und Hygienemaßnahmen und nehme Deinen Gästen die Angst, sich beim Restaurantbesuch mit dem Corona-Virus zu infizieren. Neben der Info, dass sich Aerosole an der frischen Luft schnell verflüchtigen, solltest Du:

Corona-Test-Nachweise kommunizieren

Falls Du Deinen Gästen kostenlose Selbsttests zur Verfügung stellst, ist das ein tolles Alleinstellungsmerkmal, welches Du überall ankündigen solltest. Sowie die Info, dass Deine Gäste mit großer Sicherheit Covid-frei sind und dies nachgewiesen haben, verstärkt das Sicherheitsgefühl der Zögerlichen.

Über Gästedatenerfassung aufklären

Informiere über Deine Vorkehrungen für eine funktionierende Kontaktnachverfolgung. Digitale Lösungen zur Gästedatenerfassung, wie beispielsweise von unserem Partner Registro sowie die App Luca, gewährleisten datenschutzkonforme Nachverfolgungen von Infektionsketten und Warnungen über ein mögliches Infektionsrisiko ohne Zettelchaos. Je konkreter Du diese vorgeschriebenen Maßnahmen kommunizierst, desto vertrauenswürdiger wirkst Du.

Hygienemaßnahmen aufzählen

Dasselbe gilt natürlich auch für die detaillierte Erläuterung Deiner Hygienemaßnahmen, die Befolgung der weiterhin gültigen AHA-L-Regeln sowie Deine Angebote für kontaktlose Bestell- und Bezahlmöglichkeiten. Falls Du in Luftfilter investiert hast, solltest Du diese ebenfalls groß ankündigen – selbst, wenn sie in der aktuellen Outdoor-Öffnungsphase noch keine Rolle spielen.

Konkrete Anreize kommunizieren

Specials für Stammgäste

Mache Deinen Lieferservice- und Take-away-Kunden den Live-Besuch mit speziellen Angeboten oder Incentives schmackhaft. Idealerweise hast Du deren Email-Adressen inklusive Erlaubnis, sie über diesen Kanal zu kontaktieren. Wenn Du schnell bist, kannst Du auch einen kleinen Flyer produzieren und diesen den kommenden Bestellungen beilegen. Selbstabholer können natürlich auch direkt angesprochen werden – vielleicht auch gleich mit einer kleinen Meinungsforschung, was sie konkret begeistern würde.

Künstliche Verknappung simulieren

Bei einer großen oder besonders treuen Stammkundschaft funktioniert möglicherweise auch die Strategie der künstlichen Verknappung. Dafür versprichst Du dieser Klientel via E-Mail oder auch den anderen Kommunikationskanälen ein Vorrecht auf die Reservierung Deiner knappen (beliebtesten) Außenplätze bis zu einem bestimmten Termin.

Gewinnspiel für alle

Denkbar ist auch ein über Social Media beworbenes Gewinnspiel, bei welchem z. B. unter den ersten 20Reservierungen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Vergünstigung, ein besonderes Freigetränk oder Ähnliches verlost wird.

Sonderkonditionen für alle

Bring-a-Friend-Preisnachlässe (2. Getränk oder 4. Pizza aufs Haus) eignen sich ebenfalls, um Gäste anzulocken oder Low-Zeiten zu beleben. Diese können tagesaktuell via Social Media oder per Aufsteller kommuniziert werden.

Selbsttests für alle

Neben Sonderkonditionen oder Rabatten sind kostenlose Selbsttests womöglich ein Lockangebot, bei dem viele anbeißen. Vorausgesetzt, die Tests sind in ausreichender Menge vorhanden und günstig zu erwerben. Dieses Angebot sollte dann natürlich für alle Gäste, inklusive Laufkundschaft, gelten und neben den üblichen Kanälen auch prominent mit Aufstellern oder Postern beworben werden. Selbstverständlich gilt hier auch die gute Organisation und richtige Durchführung des Testens zu beachten und zu gewährleisten.

Benefits hervorheben

Last but not least, darfst Du Deine potentiellen Gäste an die vielen Vorteile einer Live-Gastronomie erinnern und ihnen damit die Entbehrungen des vergangenen Jahres vor Augen führen. Schließlich ist ja allbekannt, wie bedeutend sozialer Austausch, Lebensfreude und Genuss für die psychische und physische Gesundheit sind. Genauso wie frische Luft und gesundes Essen im Kreis seiner Lieben.

Autor: Kirsten Schwieger

Sie liebt es, in der Küche zu improvisieren, was sich beim Backen allerdings manchmal übel rächt. Die Hamburgerin aus Vorsatz ist ein großer Fan der vegetarischen Küche und von Desserts mit viiiieeel Schokolade.

0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)

Artikel teilen auf

Auch interessant

XC19 trägt durch Raumluft- und Flächendesinfektion zur nachhaltigen Bekämpfung von SARS-CoV-2-Viren, Bakterien, Pilzen und anderen Keimen bei. 5% Rabatt-Code: XC19-056400110046 …

Jetzt Beratung anfragen Und am Besten? Frisch gezapft! Ein zentrales Anliegen ist das Thema Fassbier. Fassbier trägt wesentlich zur Entwicklung …

Nicht nur Kindern gibt man Namen, sondern eben auch dem eigenen gastronomischen Unternehmen. Wir beleuchten, was den entscheidenden Erfolg verspricht. …

Mit Preisbremsen für Gas und Strom möchte die Bundesregierung die steigenden Energiekosten für Verbraucher:innen und Unternehmen abfedern. Die geplante Gaspreisbremse …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos
The current query has no posts. Please make sure you have published items matching your query.
Image hover effect image

Ihre Anzeige

Jetzt Angebote sichern!

Image hover effect image

Ihre Anzeige

Jetzt Angebote sichern!

Optional

Lorem dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.