Koch des Jahres

Der renommierte Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ geht in die achte Runde und nimmt noch bis zum 31. März Bewerbungen aus der DACH-Region und Südtirol entgegen. Als Hauptpreis winken 5.000€ und überregionale Aufmerksamkeit. Im letzten Jahr haben sich über 400 Köch:innen um den Titel „Koch des Jahres“ beworben.

Photo by Maddi Bazzocco on Unsplash


Die Challenges 2023

Für die Teilnahme am Wettbewerb müssen die Bewerber*innen ein Rezept nebst Foto, Kalkulation und Philosophie beim Veranstalter einreichen. Die Challenge in diesem Jahr lautet: Tatar als Vorspeise (Zutaten frei – darf vegan, vegetarisch, mit Fisch oder mit Fleisch sein), Spanferkel im Hauptgang und zum Abschluss ein veganes und zuckerfreies Dessert (erlaubt sind Agavendicksaft, Birkenzucker, Kokosblütenzucker, Ahornsirup, Dattelzucker, Stevia). Wer sich für die Vorrunde qualifiziert tritt vom 21. bis 23. Mai in der Scheck-in Kochfabrik Achern, Baden-Württemberg, gegen die Mitbewerber*innen an.

Ablauf

In der Vorrunde werden vier Sieger*innen von einer Jury für den Live-Wettbewerb ausgewählt. Darüber hinaus werden zwei Plätze im Rahmen einer Küchenparty per Publikumsentscheid vergeben. Die sechs Talente kämpfen dann am 13. November 2023 in Bonn im Finale um den Titel, das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro und weitere durch die Sponsoren vergebenen Sonderpreise.

Alle Infos auf: www.kochdesjahres.de

Artikel teilen auf

Auch interessant

Die größte Aufmerksamkeit eines Restaurantbetreibers liegt auf der Neukundengewinnung. Doch wie werden aus Erstbesuchern Stammgäste? Es wird so einiges an …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos