Weihnachtsfeier & Gastronomie

Wenn in Unternehmen Weihnachten gefeiert wird, kann das für Sie in Sachen Umsatz ebenfalls zum Fest werden. Berücksichtigen sollten Sie dazu aber unbedingt unsere Tipps.

Weihnachten-und-Gastronomie
Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Weihnachten? Ist das wichtigste deutsche Fest. Dies sieht übrigens auch der Staat so, welcher das Ganze dann auch steuerlich fördert. Genauer gesagt lassen sich bis zu 110 EUR je Mitarbeiter bei einer Weihnachtsfeier absetzen. Damit sich aber die potenzielle Kundschaft schließlich für Ihre Angebote entscheidet, ist da auf so einiges zu achten. Im Folgenden weisen wir Sie auf die wichtigsten Punkte hin.

Wer plant eigentlich Weihnachtsfeiern?

Mit aller Wahrscheinlichkeit gibt es keine Firma in Deutschland, welche über einen Fachangestellten für Weihnachtsfeiern verfügt. Vielmehr übernimmt in der Regel diese Aufgabe jemand aus dem Sekretariat oder Marketing. Oftmals geht zudem der „Weihnachtsjob“ reihum, womit sich jährlich ein neuer Mitarbeiter mit dem Thema beschäftigt. Für den Gastronomen bedeutet dies viel Aufklärungsarbeit. Jedoch lässt sich diese verkürzen, indem Sie von vornherein für einfache und transparente Angebote sorgen. Insofern sollte aus Ihren Informationen klar hervorgehen, was die Kundschaft, für welche Geldsumme, tatsächlich erhält. Unklarheiten führen hier lediglich zu unnötigen Besprechungen mit den potenziellen Auftraggebern, welche, wie bereits dargelegt, nun einmal keine Weihnachtsprofis sind.

Starten Sie frühzeitig Ihr Marketing

Es stimmt: Wer nichts von sich erzählt, wird auch nicht wahrgenommen. Und diese Marketing-Regel gilt erst recht in Sachen weihnachtlicher Firmenfeier. Zum Beispiel sollten Sie Ihre eigene Website sowie Ihre dazugehörigen Social-Media-Kanäle nutzen, um auf Ihre Angebote bezüglich Weihnachtsfeiern aufmerksam zu machen. Übrigens können Sie auch den guten alten Flyer nutzen, welchen Sie ganz einfach auf den Tischen Ihres Restaurants auslegen. Falls Sie zudem online einen Newsletter herausgeben, dann versteht es sich eigentlich fast von selbst, dass Sie Ihre Weihnachtsangebote hier unterbringen.

Mit perfekten Extras punkten

Es gibt nicht gerade wenige Anbieter von Weihnachtsfeiern. Um aus der Masse herauszustechen, können Sie durch clevere Zusatzleistungen punkten. Aber auch hier gilt: Machen Sie das Ganze nicht zu kompliziert. Übrigens hat sich in den letzten Jahren ein fröhliches Abendprogramm inklusive Karaoke mit Weihnachtssongs als besonders beliebt herausgestellt. Und nach wie vor ist der „Geschenke verteilende Weihnachtsmann“ sehr beliebt.

Nur Weihnachtsgans?

Nicht nur die Freunde von Fisch und Fleisch lieben Weihnachten. Vergessen sollten Sie daher in Ihrer Angebotsaufstellung die Vegetarier nicht. Werden zudem entsprechende Angebote nicht erwähnt, kann es gut sein, dass das Interesse an Ihren Offerten sofort erlischt. Das wäre doch schade. Und noch ein Tipp: Sollte der Zuschlag des Kunden bevorstehen, sollten Sie sich nach möglichen Allergien der jeweiligen Teilnehmer erkundigen. Das wirkt professionell und zum anderen erspart es Ihnen unnötigen Ärger am Abend der Feier oder darauf.

Nutzen Sie die Weihnachtsfeier

Bei einer Weihnachtsfeier kommen ungewöhnlich viele Menschen in Ihr Lokal und davon einige zum ersten Mal. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um hier neue Stammkunden zu gewinnen. Das geht recht einfach: Sie verteilen an jeden der Gäste einen Gutschein, welcher einen späteren Restaurantbesuch vergünstigt anbietet. Der Vorteil: Diese gut verpackte Aktion wird als nettes, weihnachtliches Zusatzgeschenk angesehen.

Weihnachten gibt es jedes Jahr, aber …

… als Gastronom sollten Sie früh genug mit Ihren diesbezüglichen Angeboten und Planungen beginnen. Bedenken Sie, dass es auf Unternehmensseite genauso geht. Nur in ganz seltenen Fällen wird noch am ersten Dezember eine Location für die Weihnachtsfeier gesucht. Im Gegenteil, denn oftmals beginnen die Planungen schon im Frühherbst. Und noch etwas: Freuen Sie sich einfach auf Weihnachten. Auch das gehört dazu!

Autor: Michael A. Mainka

Er ist der kreative Kopf hinter der Agentur MAINKA. Ihn zeichnet sein umfassendes Know-how über wichtige Werbebereiche wie auch neue Social-Media-Technologien aus. Daneben interessieren ihn gastronomische Trends.

0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)

Artikel teilen auf

Passendes zum Thema

Ein attraktives Gastlokal, das eine individuelle, wohnliche und gehobene Kultur ausströmt, sichert Dir einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber Deinen Mitbewerbern. Deine …

Unser Industriepartner Nestlé Waters hat ein vielseitiges Portfolio von knapp 50 internationalen und lokalen Marken, davon in Deutschland vertreten sind …

Social-Media-fuer-Gastronomen-

Facebook ist Dank diverser Features ein performanter Kanal für Markenbildung, Neukundengewinnung und Kundenbindung im Social Web von dem die Gastronomie …

Exotische Duftnoten, fruchtiger Geschmack und eine weiche Krone – Kokosnussbier könnte das Getränk des Sommers werden. Das Bier aus Übersee …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos
The current query has no posts. Please make sure you have published items matching your query.
Image hover effect image

Ihre Anzeige

Jetzt Angebote sichern!

Image hover effect image

Ihre Anzeige

Jetzt Angebote sichern!

Optional

Lorem dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.