Im Restaurant Yaya kochen ausschließlich Roboter

Im Juni eröffneten die Brüder Kevin und Dennis Grote in Münster das Restaurant Yaya. Kulinarisch liefert der Betrieb schmackhafte Bowls. Das Besondere: In der Küche stehen keine Menschen, sondern die Speisen werden von intelligenten Robotern vollautomatisch zubereitet und gemixt.

Foto: © yaya

Personalmangel macht erfinderisch

Die Restaurantbesitzer suchten eine Lösung gegen die vorherrschende Personalknappheit und landeten bei den Robotern. Etwa 1,5 Millionen Euro investierten sie in die Entwicklung der sogenannten yaya-bots. Ihr Know-how stammt dabei aus dem familieneigenen Software-Unternehmen. Gäste bestellen klassisch beim Service-Personal, per App oder an einem Terminal. Danach übernehmen die Maschinen.

 

Science-Fiction-Erlebnis Restaurantbesuch

Die Automatisierung bedeutet für die Besucher*innen pünktliches Essen mit kulinarischer Vielfalt. Denn die Bowls können individuell nach dem eigenen Geschmack zusammengestellt werden. Das Personal im Restaurant kann den Fokus ganz auf den Service legen. Laut den Erfindern helfen die Roboter zudem, dass keine Lebensmittel verschwendet werden. Aktuell suchen die Grote-Brüder nach weiteren Investoren und planen ein Franchise-System.

Artikel teilen auf

Auch interessant

Sie gelten als Delikatesse und sind aus den Sterneküchen nicht mehr wegzudenken. Begeistere auch Du Deine Gäste mit Muscheln. Wir …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos