Das war die eat! Berlin 2022

Vom 27.10. bis 6.11. fand in Berlin das Feinschmeckerfestival eat! Berlin statt. Bei dem elf Tage andauernden Food-Festival präsentierte sich die Gastroszene der Hauptstadt von ihrer kreativen  und exklusiven Seite. Laut Luxus-und Lifestylemagazin „Traveller’s World“ zählt die eat! berlin zu den 10 besten Feinschmeckerfestivals der Welt. 

Photo by Shvets Anna on Pexels

80 Köch*innen, 70 Events, 60 Michelin-Sterne, 11 Tage

Über 80 Köchinnen und Köche, die zusammen mit mehr 60 Sternen geehrt wurden, zeigten bei den rund 70 Fine-Dining-Erlebnissen ihr Können. Das besondere Ambiente des Events zeigte sich auch wieder an der Auswahl der Locations: so wurden das Humboldt Forum, das Schloss Friedrichsfelde sowie die Astor Filmlounge zu Schauplätzen der außergewöhnlichen Kulinarik. Die Abschlussgala fand in der Axica am Brandenburger Tor statt. Als Höhepunkte des Abends wurde die Auszeichnung für das Lebenswerk an Hans Haas überreicht sowie der Publikumspreis an Florian Glauert.

 

Vielfältig wie nie!

„Noch nie war die eat! berlin so wichtig wie in diesem Jahr“, sagt Festivalleiter Bernhard Moser: „Wir zeigen der Welt, dass Berlin noch lebt. Dass wir nach über 2 Jahren Pandemie gestärkt und motiviert in die Zukunft gehen. Die Berliner Gastronomie war noch nie vielfältiger, spannender und internationaler.“

Artikel teilen auf

Auch interessant

Die Bonpflicht ärgert Gastronomen und Einzelhändler und spaltet politische Lager und Verbände. Alles über Sinn & Zweck, Schwachpunkte, Alternativlösungen und …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos