EU verschwendet jährlich mehr Lebensmittel als sie importiert

Laut dem Bericht „No Time to waste“ der globalen Kampagnengruppe „Feedback EU“ verschwendet die Europäische Union jährlich etwa 153 Millionen Tonnen Lebensmittel. Damit liegt der Wert doppelt so hoch wie bei bisherigen Schätzungen und übersteigt den der importierten Waren um rund 15 Millionen Tonnen.

Photo by Tom Fisk on Pexels

Weniger Food-Waste gegen Preisinflation

Die Expert*innen von Feedback gehen davon aus, dass die vorherrschende Preisinflation durch Konzepte, die die Verschwendung eindämmen, gebremst werden könnte. Als Beispiel dient die Weizenmenge, die in der EU vergeudet wird: Diese entspricht ungefähr der Hälfte der ukrainischen Weizenimporte. Frank Mechielsen, Direktor von Feedback EU, rät den europäischen Staaten die rechtsverbindlichen Ziele aus Brüssel bis 2030 einzuhalten.

 

Lebensmittelpreise steigen

Mit Blick auf die steigenden Lebensmittelpreise wirft der Experte der Europäischen Union skandalöses Verhalten in puncto Food-Waste vor. Die Kosten schießen unter anderem durch den Krieg in der Ukraine in die Höhe. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) verzeichnet im vergangenen Monat acht Prozent höhere Preise als im Vorjahr.

Artikel teilen auf

Auch interessant

Frühstück ist nicht nur die bedeutendste Mahlzeit des Tages, sondern DIE Mahlzeit den ganzen Tag über! Denn die Kombi aus …

Schon gesehen?

Das ist Gastivo
Was Du wissen musst erfährst Du hier. Bestell mit Gastivo bei all Deinen Lieferanten – ganz einfach und kostenlos per App und Webshop.
Mehr Infos