Digitales Restaurant: Eintritt per NFT

New York. Der US-Amerikanische Influencer und Unternehmer Gary Vaynerchuk plant für das kommende Jahr die Eröffnung seines Restaurants Flyfish Club in New York. Doch nicht jeder Mensch kann dort einfach speisen – als Eintrittskarte dient ein „Non-Fungible Token“, kurz NFT.

Photo by Lukas Kloeppel on Pexels

Einzigartig in der Blockchain

Die NFT-Technologie tokenisiert virtuelle Güter. Das bedeutet, dass reales Vermögen digital abgebildet, eindeutig zugeordnet und in einer Blockchain repräsentiert wird. Während in Kryptowährungen wie Bitcoin jeder Token austauschbar ist, handelt es sich bei NFTs um einzigartige Assets, die derzeit vor allem bei Sammler*innen von digitaler Kunst oder Videospielspiel-Charakteren beliebt sind.

 

Club-Charakter soll Gäste anlocken

Bei seinem Restaurant im Big Apple setzt Vaynerchuk mit zwei verschiedenen Memberships auf den Faktor Exklusivität. Interessierte kaufen ein NFT für umgerechnet rund 4.400 Euro in Kryptowährung und bekommen erst dann Zugang zum Flyfish Club. Dazu müssen sich die Gäste am Eingang per App verifizieren. Laut der Website gibt es bereits 2.650 Mitglieder*innen im Club. Wo genau das Restaurant in New York eröffnen wird, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Die Vielfalt bargeldloser Zahlungsmöglichkeiten ist enorm gewachsen. Es gilt nicht nur für nationale und internationale Bankkarten oder Kreditkarten gerüstet zu sein, …

Schon gesehen?

Suche