Carlsberg testet Bierflasche auf Bio-Basis

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg bringt in diesem Sommer eine biobasierte Flasche auf den Markt. Die Verpackung aus Polyethylenfuranoat (PEF) entwickelt der Getränkehersteller in Zusammenarbeit mit Avantium, einem Unternehmen für erneuerbare Chemieprodukte.

Photo by Carlsberg Group

100 Prozent recycelbar, 100 Prozent Geschmack

Die Hülle der Flasche besteht aus Holzfasern. Innen sorgt ein pflanzliches – und somit recycelbares – PEF-Polymer dafür, dass der Geschmack und die Spritzigkeit des Bieres erhalten bleiben. Carlsberg bezeichnet die neuen Flaschen als großen Testlauf und verspricht sich spannende Ergebnisse für die Herstellung, Funktionsweise und das Recycling der Gefäße.

Härtetest Festival

Der Brauereikonzern versorgt zunächst acht westeuropäische Märkte mit rund 8.000 Flaschen. Diese kommen unter anderem auf ausgewählten Festivals zum Einsatz. Verbraucher*innen, Lieferanten und Verkaufspersonal können auf diese Weise direktes Feedback zu den Flaschen geben. Ob und wann die biobasierten Flaschen auch bei uns im Handel erscheinen, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Weltberühmt ist er, der deutsche Gerstensaft. Mehr als 7.000 verschiedene Biere gibt es hierzulande. Von hell bis dunkel, von leicht …

Schon gesehen?

Suche